Tipps für WordPress

Aufzählung, Blocksatz, Video einbetten

Aufzählungen – für alle Listenfreunde
Die beiden Aufzählungs-Icons werdet Ihr vermutlich relativ häufig benutzen. Denn Listen sind ein wichtigstes Stilmittel für Webtexte. Sie helfen Euch, einen Text übersichtlich zu gliedern und machen ihn auch für Schnellleser einfach erfassbar.

Wie bei einem Textverarbeitungsprogramm solltet Ihr auch in WordPress die vorgesehenen Icons verwenden – nutzt Ihr stattdessen Spiegelstriche, sieht das vielleicht noch im Editor okay aus. Spätestens beim Veröffentlichen werdet Ihr aber merken, dass dadurch Textpassagen verrutschen können.

Ausrichtung und Blocksatz
Ab der Version 4.7 ist das Formatierungssymbol für den beliebten Blocksatz verschwunden. Die Funktion aber natürlich nicht. Es gibt aktuell mehrere Möglichkeiten, wie Ihr Absätze in Blocksatz formatieren könnt:
1.) Ihr markiert den Absatz und nutzt die Tastenkombination „Shift+ALT+j“
2.) Ihr schaltet in den Texteditor und nutzt <p style=“text-align: justify;“>
3.) Ihr erweitert Euren visuellen Editor

Solltet Ihr Euch für den Blocksatz entscheiden, müsst Ihr dabei auf eine Sache aufpassen: Es steht Euch in WordPress keine Silbentrennung zur Verfügung. Im Blocksatz kann es deshalb sehr große Lücken zwischen den einzelnen Worten geben, was nicht wirklich gut aussieht und auf Kosten der Lesbarkeit gehen kann.

Videos einbetten
Bewegte Bilder werden für Blogs ein immer wichtigeres Element. Als WordPress-Nutzer habt Ihr die Möglichkeit, Videos von verschiedenen Plattformen in Eurem Blog einzubetten. Dafür geht Ihr zum Beispiel auf YouTube, sucht Euch da das gewünschte Video heraus und geht dann auf den Button „Teilen“: