aktuellAllgemeinSEO

Passwort- Fingerabdruck- Augen-Scan

Sie sind ein moderner Mensch, der mit der Zeit geht und nutzen selbstverständlich ein modernes Handy/Tablet mit Fingerscan- oder ganz modern mit Facededection oder Iris(Augen)-Scan und Spracherkennung.

Dann wissen Sie sicherlich, dass der Scan Ihres Auges oder Fingerabdrucks wie Ihre anderen gespeicherten Passwörter und Bankdaten als ganz normale (verschlüsselte) Datei auf ihrem Gerät, bzw. bei einem Dienstleister gespeichert ist.

Sie wissen auch was mit ihren Daten auf dem Handy/Tablet/PC passiert und wer darauf Zugriff hat und was mit Ihren Daten passiert, bzw. wer diese für was nutzt.

Sie haben 3x Ja gesagt und nutzen das alles NICHT,  dann brauchen Sie nicht mehr weiterlesen. Wenn Sie es doch nutzen und mit Ihrem Handy vielleicht auch noch bargeldlos bezahlen und im Web einkaufen via Kreditkarte,  dann erzählen wir Ihnen mal kurz ein paar Fakten:

  • die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre komplette Identität im Internet zum Kauf angeboten wird ist relativ groß
  • die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Bankdaten kostengünstig zu haben sind auch noch viel größer, aber das ist am unwichtigsten, denn es geht hier nicht um Ihr Geld (egal ob Sie ein Millionär sind oder bettelarm) es geht um ihre Identität!

Gehen Sie doch mal ins Darknet, das kann jeder- sehen Sie sich mal um, es ist erschreckend, was man dort alles kaufen kann.

Doch nun zum Punkt der Sache:

Wenn Ihnen ein Passwort geklaut wurde, dann ist das nicht wirklich schlimm, Sie ändern es einfach und  gut. Vielleicht haben Sie ein paar Probleme, weil irgend ein Account von Ihnen oder ein Bankkonto gehackt wurde, das ist aber nicht wirklich schlimm, selbst wenn Geld gestohlen wurde. Sie machen ein neues, sichereres Passwort und der Fall ist Geschichte.

Wenn aber Ihr Fingerabdruck oder Augenscan von jemandem abgegriffen wurde, dann haben Sie ein echtes Problem, denn dann ist ihre Identität weg. Und Sie haben nur eine reale Identität! Diese können Sie nicht ändern.

Tatsache ist, dass in Indien im Jahr 2018 die Datenbank der Regierung ungesichert und offen war (oder gehackt wurde) und knapp eine Milliarde Fingerabdrücke abgegriffen wurden. Dies wurde offiziell durch die Regierung bestätigt. Das Leg wurde zwar umgehend geschlossen aber die Dateien sind abgegriffen worden. Bis heute weiß niemand von wem de Zugriff erfolgte oder wohin die Daten gegangen sind und was nun damit passiert steht in den Sternen.

In der EU sind sämtliche bis ins Jahr 2018 genutzten Fingerabdruckscanner zu nahezu 100% mit einer einfachen, ungesicherten USB Schnittstelle an die PC’s übertragen worden. Sogar der Hersteller hat dabei öffentlich zugegeben (war in den Medien) dass dies eine Schwachstelle ist, die man aber gelöst hat und die bei der neuen Generation der Geräte nicht mehr auftritt.

Wir möchten Sie damit nur wachrütteln und zum sorgsamen Umgang mit Ihren Daten anhalten. Machen Sie nicht jeden neuen und vermeintlich sicheren Trend mit, wenn Ihre persönlichen Daten oder gar Ihre Identität damit verknüpft sind.

 

©2018 reconact-webservice Team.