aktuell

der E-Commerce Umsatz in Europa 2017

Der Anteil der Online-Käufer an der Gesamtbevölkerung der Europäischen Union belief sich im Jahr 2017 auf 48Prozent. Mit einem Anteil von 78 Prozent ist der Anteil der Online-Käufer im Vereinigten Königreich am größten. Schlusslicht bilden Bulgarien und Rumänien mit einem Nutzeranteil von jeweils elf Prozent. Auch die durchschnittlichen Ausgaben pro Kopf beim Einkauf über das Internet sind im Vereinigten Königreich am größten. Die Pro-Kopf-Ausgaben belaufen sich dort auf 942 Euro. Auf dem dritten Platz folgen die Deutschen, die im Durchschnitt 670 Euro pro Jahr für Online-Einkäufe ausgeben.
Beim Online-Einkauf in Europa wird in den einzelnen Ländern nicht nur bei heimischen Anbietern bestellt. In Luxemburg gaben beispielsweise 77 Prozent der befragten Personen an, schon einmal Waren oder Dienstleistungen bei Anbietern aus anderen EU-Staaten bestellt zu haben. Auch über mobile Endgeräte wird in Europa zunehmend eingekauft. Im Vergleich zu anderen Weltregionen bildet Europa allerdings mit 30 Prozent der Internetnutzer, die etwas über Mobiltelefone gekauft haben, das Schlusslicht im Bereich Mobile Commerce.

Übrigens: jeder 2.Euro wird auf AMAZON umgesetzt!

Quelle: Statista.com